Montag, 17. Februar 2014

Red Velvet....einfach so





Schon eine ganze lange Weile schleiche ich um diesen Kuchen herum und suche nach einem besonderen Anlass ihn endlich backen zu dürfen. Die Rede ist vom viel gerühmten Red Velvet Cake.
Für den "normalen Alltag" schien er mir einfach viel zu sensationell, viel zu edel.




Dann erinnerte ich mich an meine Oma...sie liebte Chanel und bekam zu allen möglichen und unmöglichen Anlässen Parfum, Seifen und Cremes des geschätzten No. 5 geschenkt.
Als sie verstarb war ihr ganzer Kosmetikschrank voll, kaum eine der Flaschen war geöffnet.
Auch sie hatte immer auf den besonderen Anlass gewartet ihr Chanel zu tragen.




Eigentlich albern, aber als ich Weihnachten ebenfalls mein Parfum geschenkt bekam und der letzte Flacon nicht einmal zur Hälfte geleert war, platzte der Knoten.




Das Parfüm ist nun in der täglichen Benutzung und auch der Red Velvet wurde gebacken.
Einfach so. Ohne besonderen Anlass. Weil eben ganz einfach, ganz besonderes, normales Wochenende ist.



Kommentare:

  1. Hallo Katja,

    Ich bin verliebt!!!! Red Velvet sieht so lecker aus. Muss den unbedingt für die Amis backen. Ach ja, viele liebe Grüße aus St. Louis am Mississippi. Seit Jahren versuche ich Schneeglöckchen in meinem Garten zu pflanzen..... VERGEBLICH!!! Als ich dann Dein liebliches Sträusslein sah, wurde ich fast eifersüchtig lol. Möchte Dir noch alles Gute für deinen herrlichen Blog wünschen.

    Heidi

    AntwortenLöschen

  2. Hall Katja,
    Ich bin dabei einen neuen Post bei www.daheimbeiheidi.com und www.simplyfauxpainting.com
    zu schreiben. Möchte gerne Deinen netten und lieblichen Blog erwähnen. Dazu brauche ich noch einige Informationen.
    Wie alt ist Dein Blog?
    Kannst Du mir das Rezept für Red Velvet posten?
    Darf ich Dein herrliches Foto (Chanel mit Schneeglöckchen) benutzen. Natürlich werde ich alle Links veröffentlichen.

    Servus und sending blessings your way.

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Geschichte liebe Katja! Meine Oma liebte Miss Dior und immer, wenn ich es jetzt rieche, vermisse ich sie. Schön, dass ich Deinen Blog gefunden habe!
    Herzlichst, Signora Pinella

    AntwortenLöschen